Startseite
  Über...
  Gästebuch
  Abonnieren
 

Links
  Bilder Melbourne
  Bilder Mildura
  Bilder Great Ocean Road
  Bilder Cairns
  Bilder Kuranda
  Bilder Townsville, Wallaman Falls und Magnetic Island
  Bilder Whitsundays
  Bilder Fraser Island
  Bilder Noosa
  Bilder Brisbane und Surfer's Paradise
  Bilder Byron Bay
  Bilder Sydney
  Bilder Adelaide und Mount Barker
  Bilder Kuala Lumpur
  Bilder Singapur
  Bilder Langkawi


http://myblog.de/steffinaustralia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tagesausflug nach Kuranda

Am 26.1. wird in Australien der "Australia Day" (nationaler Feiertag) gefeiert, weswegen alle Housekeeper -also wir - freihatten. Glücklicherweise war es außerdem der Geburtstag einer Freundin, weswegen wir alle zusammen etwas unternehmen konnten. Nachdem wir also am 25.1. erst einmal schön reingefeiert hatten, sind wir am Montag um 11:30 mit dem Bus nach Kuranda, ein kleines Dorf mitten im Regenwald, gefahren. Dort haben wir dann das kleine "Naturmuseum" und die unzähligen Stände besichtigt und sind anschließend den Rundlauf zu den Barron Falls gelaufen (3km in FlipFlops... Vielleicht nicht besonders clever ). Der Rundlauf verläuft erst 1,2km direkt durch den Regenwald und führt anschließend direkt an der Straße entlang. Nach ein paar hundert Metern auf der Straße waren wir fünf uns allerdings nicht mehr so sicher, ob wir wirklich richtig sind, weswegen wir einen Mann in einem Auto nach dem Weg fragten. Der bot uns dann sofort an, uns einfach mitzunehmen, da es wohl noch ein Stück zu laufen sei. Nachdem er uns alle an den Parkplatz direkt an den Wasserfällen gebracht hatte, bot er uns sogar noch an, uns danach wieder zurück nach Kuranda zu fahren- was wir aber höflich ablehnten, er hatte uns schon genug geholfen Auf dem Rastplatz haben wir dann einen neuen Freund gefunden: einen Vogel, der sich wohl in Jasmins Muffin verliebt hatte und uns deswegen ziemlich lange Gesellschaft leistete. Nachdem wir eine halbe Stunde an den Wasserfällen gesessen und Kuchen gegessen hatten, machten wir uns wieder auf den Weg zurück nach Kuranda. Nach ein paar Minuten hatten wir auch da einen neuen Freund gefunden: ein Hund, der uns den kompletten Weg bis nach Kuranda folgte. Auf der Suche nach einem Namen viel uns sofort „Didgi“ (Kurzform für Didgeridoo) ein- richtig schön australisch Kurz vor dem Stadtzentrum fuhr der Besitzer vorbei und sammelte Didgi ein; der Hund scheint öfters Fremden zu folgen, der Besitzer sah nicht unbedingt besorgt aus In Kuranda angekommen stiegen wir dann nur noch in den Bus und fuhren zurück nach Cairns. Abends gab es dann noch einen richtig guten Salat (jaa, sowas ist bei uns ein gutes Abendesssen! Wir sind schließlich Backpacker, da spart man an allen Ecken und Enden… und Gemüse ist leider zu teuer um auf dem täglichen Speiseplan zu stehen ) und gingen ziemlich früh ins Bett, weil wir am nächsten Tag natürlich wieder arbeiten mussten.
27.1.15 08:09
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung