Startseite
  Über...
  Gästebuch
  Abonnieren
 

Links
  Bilder Melbourne
  Bilder Mildura
  Bilder Great Ocean Road
  Bilder Cairns
  Bilder Kuranda
  Bilder Townsville, Wallaman Falls und Magnetic Island
  Bilder Whitsundays
  Bilder Fraser Island
  Bilder Noosa
  Bilder Brisbane und Surfer's Paradise
  Bilder Byron Bay
  Bilder Sydney
  Bilder Adelaide und Mount Barker
  Bilder Kuala Lumpur
  Bilder Singapur
  Bilder Langkawi


http://myblog.de/steffinaustralia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mein Silvester

Als ruhiger Einstieg in die Silvesternacht hatten wir zusammen mit den anderen drei Housekeepern ein großes BBQ mit Fleisch, Knoblauchbrot, Gemüsebratlingen und viiiel Gemüse. Leider mussten wir ab da umplanen, da eine von uns bis spät in die Nacht in der Bar arbeiten musste und die anderen zwei sich mit jemandem in der Stadt verabredet hatten. Nachdem Jasmin die Bar allerdings mehr oder weniger zumachen darf sobald sie denkt, dass nicht mehr allzu viel los ist, wollten wir einfach mit beim Hotel bleiben bis sie um halb 12 die Bar schließt und wir zusammen zur Lagune laufen können, um die anderen beiden zu treffen. Nach dem Essen gingen zwei von uns also schon einmal in die Stadt, während Theresa und ich uns an die Bar setzten, um Jasmin moralisch zu unterstützen Als sie um halb 12 allerdings immer noch nicht die Bar geschlossen und zusätzlich noch den Papierkram zu erledigen hatte, schickte sie uns vor, damit wir das Silvesterfeuerwerk miterleben konnten. Wir sind los Richtung Lagune gelaufen, bis mir einfiel - Ich hatte keinen einzigen Dollar dabei! Es war bereits 23:38 Uhr und der Weg zur Lagune dauert im normalen Lauftempo um die 25 Minuten- aber wir wollten nach dem Feuerwerk noch feiern gehen, also wäre ich ohne Geld nicht sehr weit gekommen. Theresa -schon total genervt- ist dann ohne mich vorgelaufen, während ich zurück zu unserem Zimmer gejoggt bin, um mein Geld zu holen. Ein paar Minuten später lief ich zurück in Richtung Lagune und konnte sogar noch Theresa sehen (anscheinend wurde ihr das Joggen auf Dauer auch etwas zu anstrengend). Mit regelmäßigen Blicken auf meine Handyuhr lief ich so schnell ich noch konnte (das ziemlich üppige Abendessen und die Drinks, die ich schon hatte, machten Rennen so gut wie unmöglich ). Um kurz vor Mitternacht (23:56 Uhr) bog ich in die Straße, von der aus man schon das Meer sehen kann und hatte auch Theresa noch im Blickfeld. Im normalen Tempo brauchen wir immer noch 10 Minuten von diesem Punkt aus bis zum Strand - aber so kurz davor wollte ich nicht aufgeben! Angetrieben von dem Gedanken, die ersten Augenblicke im Jahr 2015 an der wunderschönen Lagune zu verbringen, fing ich an zu joggen (behaltet dabei bitte im Hinterkopf, dass es hier auch nachts noch extrem schwül ist und selten weniger als 30°C hat!). Als ich nach 3 Minuten auf Theresas Höhe ankomme, rufe ich ihr nur "Wir schaffen es noch!!!" zu, damit sie anfängt zu joggen. Als wir total verschwitzt und außer Atem an der Lagune ankommen, hören wir nur noch den Lautsprecher an einer Bühne rufen "two... one... HAPPY NEW YEAR!" und sofort ging das minutenlange, atemberaubende Feuerwerk los. Das ist wohl so ein Erlebnis, dass ich nie vergessen werde - auf dem Weg war ich mir noch so sicher, dass wir den Beginn des Feuerwerks verpassen würden, aber dann schafften wir es in der wortwörtlich letzten Sekunde (na gut - vorletzten Sekunde ) doch noch rechtzeitig. Ich habe natürlich versucht ein paar Bilder und Videos von dem Feuerwerk zu machen, aber so beeindruckend wie an dem Abend sehen sie natürlich nicht aus. Nachdem wir dann auch endlich die anderen zwei (plus ihrem Freund) gefunden hatten und Jasmin nachgekommen war, gingen wir in einen irischen Pub, um das neue Jahr gebührend zu feiern Um halb 6 sind wir dann überglücklich und total fertig ins Bett gefallen.
2.1.15 07:27
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung