Startseite
  Über...
  Gästebuch
  Abonnieren
 

Links
  Bilder Melbourne
  Bilder Mildura
  Bilder Great Ocean Road
  Bilder Cairns
  Bilder Kuranda
  Bilder Townsville, Wallaman Falls und Magnetic Island
  Bilder Whitsundays
  Bilder Fraser Island
  Bilder Noosa
  Bilder Brisbane und Surfer's Paradise
  Bilder Byron Bay
  Bilder Sydney
  Bilder Adelaide und Mount Barker
  Bilder Kuala Lumpur
  Bilder Singapur
  Bilder Langkawi


http://myblog.de/steffinaustralia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mein australisches Weihnachtsfest

Heiligabend hat genau so geklappt, wie geplant! Die Kanadierin ist dann doch nicht mitgegangen - was uns alle aber eher erleichtert als belastet hat, ehrlich gesagt (die Dame war etwas merkwürdig, aber wir konnten ja nicht einfach essengehen und sie nicht einladen). Wir waren in einem Restaurant direkt am Meer essen, bei mir gab es schön australischen Fish & Chips und zum Dessert eine Art Brownie mit Eis und Erdbeersoße... Es war das beste Dessert, das jemals meine Lippen berührt hat. Keine Übertreibung! (wir reden schon die ganze Zeit darüber, bei welcher Gelegenheit wir uns das noch einmal gönnen könnten ). Bevor das Essen kam haben wir dann auch die Geschenke ausgetauscht; ich habe Nagellack und richtig, richtig gute Schokokekse bekommen Außerdem hab ich das Geschenk von meinen Mädels zuhause aufgemacht- ein Fotobuch mit Bildern von uns! Da sind mir schon ein bisschen die Tränen gekommen... Und obwohl Theresa und ich ausgemacht hatten, uns nichts zu schenken, hat sie mir auch ein kleines Paket (3 Packungen TimTams -also noch mehr Schokolade...) gegeben. Da hab ich mich schon fast etwas schlecht gefühlt, weil ich natürlich nichts für sie hatte. Nach der "Bescherung" und dem Essen haben wir uns dann an die Lagune gesetzt, um ein bisschen was zu trinken. Keine 10 Minuten später kommt die Security zu uns... "Ladies, ist euch bewusst, dass ihr hier gefilmt werdet? Das bedeutet dann eine 220 Dollar Strafe fürs Trinken in der Öffentlichkeit." Entsetzte Blicke auf jedem Gesicht - Natürlich wussten wir schon von dem Gesetz, dass man keinen Alkohol auf öffentlichen Plätzen konsumieren darf, aber so wirklich ernst genommen hatten wir das nie. Und jetzt sollten wir 220 Dollar (pro Kopf versteht sich) bezahlen. "Also warum packt ihr die Getränke nicht lieber weg und geht woanders hin, bevor die Polizei hier eintrifft." Gerade nochmal gut gegangen! Nachdem der Mann uns noch mit einer Verwarnung davonkommen gelassen hat, haben wir ganz schnell das Weite gesucht, um noch in einen Club zu gehen. Daraus wurde dann leider nichts mehr- es war nämlich mittlerweile schon 12 Uhr und weil am 25. ja Feiertag ist, haben die Bars und Clubs alle schon die Toren geschlossen. Also sind wir doch schon relativ bald ins Bett gegangen; was mich aber nicht sonderlich gestört hat, weil ich als Einzige am nächsten Tag arbeiten musste An den zwei Weihnachtsfeiertagen haben wir dann nichts wirklich Weihnachtliches mehr gemacht - ich musste an beiden Tagen vormittags arbeiten und nachmittags haben wir uns die meiste Zeit einfach nur in die Sonne gelegt und die freie Zeit genossen. Silvester liegt jetzt zwar auch schon hinter uns- nur leider ist die Geschichte viiel zu lang, um sie hier auch noch reinzuschreiben. Morgen erfahrt ihr dann, wie wir hier die Ankunft des Jahres 2015 gefeiert haben!
1.1.15 14:41
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung